Offenes GospelsingenHelmut Jost SoloHelmut Jost & Ruth WilsonHelmut Jost & GospelfireKonzert- und PresseberichteA-Capella Christmas Tour 2016A-Capella Tour PressePressefotosHinweise zum AuftrittAuftritt anfragen:

Unsere Partner

Offenes Gospelsingen mit "Helmut Jost und Gospelfire"


Phantastische Gospelstimmen und eine hochkarätige Band zelebrieren ein mitreißendes Gospelkonzert und laden ein zum Mitsingen. "Ein Feuerwerk abbrennen" nennt man in der Sprache der Musikszene den seltenen Fall, wenn ein Konzertpublikum mit einer kontinuierlichen Abfolge von mitreißenden musikalischen Highlights verwöhnt wird.

Und genau das passiert, wenn die hochkarätig besetzte Formation "Gospelfire" auf der Bühne steht und ihren modernen und faszinierend lebendigen Gospelsound zelebriert. Songs wie "Oh happy day", "Amen", "He's got the whole world" und zahlreiche andere Klassiker der Gospelszene wechseln sich ab mit Songs aus der Feder von Helmut Jost und Ruth Wilson. Die Beiden zählen zu den kreativsten Köpfen der europäischen Gospelszene. Ihre Songs werden von unzähligen Chören im In- und Ausland gesungen und zählen mittlerweile zu den Klassikern der Gospelchorszene.

Dass Gospelfire sein Handwerk versteht, haben die Musiker und Sänger/innen auf zahlreichen Konzerten und als Topact internationaler Gospelfestivals bewiesen. Alle Beteiligten gehören zum anerkannten Spitzenpersonal der internationalen Gospelszene, für die Gospel nicht nur einen musikalischen Stil darstellt, sondern eine Lebenseinstellung, eine Überzeugung und einen Glauben. Sie singen, was sie glauben und das macht sie authentisch und glaubwürdig.

Die Band: Helmut Jost: Keyboars / Vocals Ruthild Wilson: Vocals Frieder Jost: Guitars / Vocals Ben Jost: Drums Timo Böcking: Organ / Keyboards Leslie Jost: Vocals Anni Barth: Vocals Trotz oder gerade wegen ihrer Professionalität überbrücken die Sänger und Musiker von Gospelfire mühelos die Distanz zwischen Bühne und  Zuhörern. So entsteht auf ihren Konzerten innerhalb kürzester Zeit ein Großchor aus den Stimmen der Vorsänger und einem begeistert mitsingendem Publikum, dessen Klang sofort Gänsehaut entstehen lässt. Mit diesem Konzept des offenen Gospelsingens tritt "Gospelfire" den Beweis an, dass gemeinsames Musizieren und Singen Balsam für die Seele und den Geist ist und gleichzeitig ein zweistündiges schweißtreibendes "Bewegungskonzept", das körperlich gut tut und aufbaut.